Mittwoch 04/04/2018, 19h00*

IM WELTRAUM GIBT ES KEINE GEFÜHLE (I RYMDEN FINNS INGA KÄNSLOR)

Andreas Öhmann, Schweden 2010, 90', Ov/d

*Diskussion mit Pierre Alain Schnegg (Regierungsrat, Gesundheits- und Fürsorgedirektor), Heike Meyer (Dozentin PHBern und Geschäftsführerin SUB, Moderation: Vera Jordi (TeleBielingue)

 

In Zusammenarbeit mit dem Verein Autismus Bern
 

Simon hat das Asperger-Syndrom. Als er sich mit seinen Eltern zerstreitet, beschliesst der 18-Jährige zu seinem Bruder Sam zu ziehen. Es dauert nicht lange, bis er Sams Freundin mit seinen Obsessionen und Ticks vergrault hat. Er beschliesst, ihm eine neue Freundin zu finden.

 

Eintritt frei, Kollekte

 

Die CINE-BAR ist vor und nach der Vorstellung offen.