LES DROITS HUMAINS AU CINÉMA - AUTISMUS IM FILM

 

LES DROITS HUMAINS AU CINÉMA
AUTISMUS IM FILM
23/03 – 24/04/2018

 

 

FENÊTRE SUR LE FESTIVAL FIFDH 2018
In Biel zeigt das Filmpodium einen Querschnitt des Festival du Film et Forum International sur les Droits Humains das seit 2003 in Genf stattfindet, parallel zum UNO-Menschenrechtsrat. Neben dem FFIDH-Programm zeigen wir eine Auswahl aktueller Filme, in denen die Menschrechte eine Schlüsselrolle spielen.


Eröffnet wird dieser Zyklus mit dem marokkanischen Frauenfilm RAZZIA und Vertreterinnen des Festivals FIFDH.

Zu Ostern wird der argentinische Film MATAR A JESUS / KILLING JESUS gezeigt, der auf einer wahren Begebenheit beruht.

Ausserdem finden sich im Programm auserlesene Perlen wie A WOMAN CAPTURED, ein berührender Dokumentarfilm über zeitgenössische Sklaverei, UNDER THE SUN, ein seltener Einblick in Nordkorea, das wohl rätselhafteste Land der Welt, und STRANGER IN PARADISE, ein hochaktueller, schockierender Film zur Flüchtlingsproblematik.

 

Am 4. April öffnet sich ein Fenster auf den Autismus, mit einem besonderen Event, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Verein Autismus Bern: gezeigt wird IM WELTRAUM GIBT ES KEINE GEFÜHLE mit anschliessender Diskussion. Zwei weitere Filme erweitern die Thematik: MARY AND MAX, eine zufällige Brieffreundschaft eines Mädchen mit ihren skurril-tiefgründigen Fragen an einen vierzigjährigen Autisten, und der romantische Asperger-Film LE GOÛT DES MERVEILLES.

 

Über den ganzen Zyklus hinweg sind wir stolz, in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Biel, den neune Film von Frederick Wiseman EX LIBRIS - THE NEW YORK PUBLIC LIBRARY zeigen zu können.


Musikalisch wird es beim zweiten Event, am 8. April: Das SOUND 8 ORCHESTRA taufen ihr neues Album «Grooves from another Galaxy», als audiovisuelles Gesamtkunstwerk mit Filmen aus drei Super 8 - Projektoren gleichzeitig.