CHEMINS DE VIE // VISIONS FOR A BETTER WORLD - FESTIVAL DU FILM DE LA TRANSITION

 

21/08 - 22/09/2020 // 04/09 - 10/09/2020

 

 

In Zusammenarbeit mit Transition Biel lädt das Filmpodium im September zum zweiten Bieler Transition Filmfestival « Visions for a better world - Festival du Film de la Transition » ein. In diesem besonderen Jahr werden verschiedene Akteur*innen der Transitionsbewegung für Biel ihren Filmwunsch vorstellen. Ideen aus der Region und rund um den Globus inspirieren uns für die zentralen Herausforderungen unserer Zeit.


Das Transition Filmfestival gibt den Pionier*innen dieser neuen Welt eine Stimme, indem konkrete Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit aufgezeigt werden: Schutz der Biodiversität, Handeln für das Klima, unsere Verbundenheit mit der Natur wiederherstellen und die Krisen unserer Zeit bewältigen. Es ist ein abwechslungsreiches Programm, um uns zu inspirieren, zu verbinden, zu vernetzen und zu feiern, was gerade alles passiert!
Ein Transition-Filmfestival-Pass (7 Filme für 42 CHF) ist an der Kinokasse erhältlich

Eingerahmt wird das Festival mit einer erfrischenden Mischung aus einzigartigen Festivalperlen und einer Vielzahl an Bieler Premieren, in denen ebenfalls Generationen, Traditionen und Aufbruch in eine neue Welt thematisiert und hinterfragt werden.

Der Oscar nominierte und viel heiss gepriesene CORPUS CHRISTI, erzählt die Geschichte des 20-jährigen Daniel, der in der Jugendstrafanstalt zur spirituelle Berufung findet und der als Priester verkleidet eine Pfarrgemeinde übernimmt. Die Ankunft des jungen und charismatischen Seelsorgers stellt die Gewohnheiten der konservativen Gemeinde auf den Kopf.

Der schwedische Regisseur Levan Akin kehrt mit AND THEN WE DANCED zu seinen Wurzeln nach Georgien zurück. In seiner berührenden universell gültigen Emanzipations-Geschichte avanciert die Inszenierung von Körperlichkeit und Tanz zum Brennpunkt. Der Film transportiert das Bewusstsein einer jungen Generation im Korsett strenger Riten und Traditionen, gegen die sich Merab stellvertretend mit den Waffen eines Tänzers auflehnt.

ABOUT ENDLESSNESS: ein Film, der das Eintönige einzigartig und das Banale übersinnlich erscheinen lässt.
In Roy Anderssons neustem Streich nimmt uns eine unverzagte Erzählerin an die Hand und lässt uns traumgleich umherschweifen. Scheinbar nichtige Augenblicke verdichten sich zu intensiven Zeit-Bildern und stehen auf Augenhöhe mit historischen Ereignissen.

FIANCÉES begleitet drei ägyptische Frauen auf dem Weg zur Ehe. Während er diesen entscheidenden Moment festhält, skizziert er ein Porträt der zeitgenössischen Kairoer Gesellschaft und ihrer Jugend, hin- und hergerissen zwischen festgefahrenen Traditionen und einem wachsenden Wunsch nach Freiheit.